KCSF fördert Projekte zur Entwicklung der kosovarischen Zivilgesellschaft

Vertreterinnen und Vertreter der Stiftung zur Entwicklung der Zivilgesellschaft in Kosovo - KCSF - sind in diesen Tagen in der Schweiz unterwegs und informieren über Fördermöglichkeiten von Projekten der kosovarischen Diaspora.

Programmdirektor Fatmir Curri und Teuta Purrini Xhabali, stellvertretende Teamleiterin Foto: Mirëlinda Shala



Die Kosovarische Stiftung für Zivilgesellschaft – KCSF – organisiert in diesen Tagen Informationsveranstaltungen im Rahmen des Programms «Förderung der demokratischen Gesellschaft – DSP».

Gemeinsam mit dem Schweizer Kooperationsbüro in Kosovo (SCO-K) will die KCSF Initiativen fördern, die auf eine kontinuierliche Unterstützung des demokratischen Wandels ausgerichtet sind und einen Beitrag leisten zum Prozess der europäischen Integration.

Programmdirektor Fatmir Curri erklärte während der Informationsveranstaltung am 12. Mai im Kosovarischen Konsulat in Zürich, dass die kosovarische Diaspora einen wichtigen Beitrag in der Entwicklung der Zivilgesellschaft in Kosovo leiste. «Die Menschen in der Diaspora haben genau so bürgerliche und politische Rechte in ihrem Herkunftsland, damit sie sich auch engagieren können und nicht nur deren Urlaub dort verbringen.»

Deshalb stellt die KCSF Gelder zur Verfügung, um weitere Projekte zu ermöglichen. Ziel ist es, durch finanzielle Zuschüsse Organisationen in der Diasporagesellschaft zu unterstützen, um mit deren Ideen und Know-how die soziale und wirtschaftliche Entwicklung von Kosovo voranzutreiben und Wissenstransfer zu leisten.

Teuta Purrini Xhabali, stellvertretende Teamleiterin, erklärte weiter: «die KCSF ist die richtige Anlaufstelle, für alle Fragen hinsichtlich der kosovarischen Zivilgesellschaft. Wir informieren über generelle Angelegenheiten in Bezug auf die Zivilgesellschaft, koordinieren laufende Projekte und fördern neue. So können wir Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene miteinander vernetzen.»

Vorrangig werden die folgenden zwei Bereiche unterstützt:

– Medien und die Zivilgesellschaft in der Diaspora leisten einen Beitrag in Prozessen von Politiken und Entscheidungsfindungen, die die bürgerlichen und politischen Rechte der Diaspora in Kosovo reflektieren.

– Unterstützung von Initiativen, durch die nachhaltige und institutionelle Mechanismen für die Herstellung und Vermittlung von Wissen in unterschiedlichen Bereichen geschaffen werden.

Weitere Informationen über die Zuschüsse gibt es hier.

Bewerbungsrichtlinien können unter diesem Link heruntergeladen werden.

Weitere Informationsveranstaltungen:

13. Mai 2016, 16:00-18:00
Kosovarisches Konsulat in Bern
Amthausgasse 3, 3012 Bern

14. Mai 2016, 16:00-18:00
Espace Dickens
Avenue Charles Dickens 6, 1006 Lausanne